Beiträge

In Zeiten der Krise aber auch darüber hinaus, sind die Anforderungen der Kreditinstitute ständig gestiegen.
Forderungen nach Basel II zum Rating auch kleinerer Unternehmen hat zum Ausschluss ganzer Branchen geführt.

Um die Kreditwürdigkeit nachweisen zu können sind neben den sogenannten harten Fakts, also den wirtschaftlichen Daten aus Bilanzen und der G+W weitere Nachweise zu erbringen. Viele davon sind sogenannte weiche Faktoren:

  • Marktlage
  • Standort
  • Organisationsgrad
  • Genehmigungssituation
  • Risikofaktoren
  • Nachfolgeregelung
  • Verfügbarkeit und Alter von Anlagen
  • Ausfallrisiken

Unbeantwortete Fragen sind schlecht im Bankengespräch! Deshalb macht eine Ratinganalyse abseits der harten wirtschaftlichen Daten Sinn. Bereiten Sie sich auf die Checklisten der Banker vor!

Bieten Sie die notwendigen Antworten durch:

  • Organisationsstrukturen
  • Nachweise
  • Datenanalysen des Umfelds
  • Datenanalysen der Unternehmensinhalts
    • zu Anlagen
    • Risiken
    • Know-How
    • Genehmigungssituation

Organisieren Sie Ihr Wissen und die Zukunft des Unternehmens und überzeugen Sie Partner und Kreditinstitute. Wir bieten die notwendigen Analysen, Auswertungen und Berichte, die neben den betriebswirtschaftlichen Unterlagen das Vertrauen des Kreditinstituts in Ihr Unternehmen schafft.